Dank an Spender*innen und Spendenaufruf

Wir danken allen Spender*innen für ihre teils sehr großzügigen Spenden für die von uns unterstützten Projekte im Gesundheitsbereich, die über mediCuba-Europa abgewickelt werden.

Wir haben uns entschlossen, die humanitäre Hilfe für Kuba über diese Organisation zu leisten, da mediCuba-Europa nicht nur langjährige Erfahrung in der Abwicklung und Förderung von Gesundheitsprojekten in Kuba hat, sondern auch über eine Infrastruktur mit einem erfahrenen Koordinator, Manuel Vanegas, in Havanna verfügt, der sowohl in der Anbahnung als auch in der Umsetzung der Projekte ein Garant für die erfolgreiche Durchführung ist.

Seit unserem ersten Spendenauruf im Juni 2020 konnten wir direkte Spenden im Gesamtausmaß von 30.000 Euro verbuchen. Zusammen mit Reinerlösen aus unseren Veranstaltungen ermöglichte das unseren Beitrag von 40.000 Euro zu den Beschaffungsaktionen von mediCuba-Europa.

Die Bilanz der über mediCuba-Europa finanzierten Projekte:

Erster Spendenaufruf (CUBA SI Nr. 223 Juni 2020 und Nr. 224 Sept. 2020)

  • Wert der Beschaffung: 405.000 Euro (Beitrag ÖKG: 20.000 Euro)
  • für 28 neue Beatmungsgeräte und Ersatzteile für vorhandene Beatmungsgeräte ca. 295.000 Euro
  • Covid-Reagenzien für IPK (Instituto Pedro Kouri) und Sauerstoffsensoren für Prototypen der Beatmungsgeräte aus kubanischer Produktion ca. 110.000 Euro

Zweiter Spendenaufruf (CUBA SI Nr. 225 Dez. 2020 und Nr. 226 März 2021)

  • Wert der Beschaffung ca. 350.000 Euro (Beitrag ÖKG: 20.000 Euro)
  • Kauf von Ausrüstung für die Entwicklung von Soberana und anderen Impfstoffen an das Finlay Institut (Spektrometer, Covid-Reagenzien, Laser, Computer, Computerausrüstung usw.) Wert ca. 335.000 Euro
  • Kauf von Ausrüstung und Reagenzien für die Ent­wicklung des Impfstoffs Soberana an CIM (Centro Inmunológico Molecular) Wert ca. 15.000 Euro

Kuba braucht weiterhin unsere Solidarität, deshalb bitten wir euch, auch den nun bereits dritten Spenden­aufruf zu unterstützen.

Dritter Spendenaufruf (CUBA SI Nr. 227 Juni 2021 und diese Nummer)

Spritzen- und Medikamentenkampagne 2021

  • Wert der Beschaffung: 1,050.000 Euro
  • Kauf von 6 Millionen Blisterspritzen 23Gx1 + Nadel 23Gx1 im Wert von rund 485.000 Euro
  • 34.000 Amp. Antibiotika (14.000 Ceftriaxon + 12.000 Vancomycin+8.000 Cefazolin) Wert ca. 155.000 Euro
  • 9 Filterhalter und Filter (aus China) im Wert von ca. 47.000 Euro
  • Rohstoffe für die Herstellung von Generika an Laboratorios AICA-CUBA für ca. 88.000 Euro
  • Rohstoffe und Ausrüstung für die Herstellung von Heparin an Laboratorios AICA-CUBA für ca. 200.000 Euro
  • 35.000 Fläschchen Atracurmium 50 mg im Wert von ca. 75.000 Euro.

Derzeit holt mediCuba-Europa Angebote für den Ankauf von niedermolekularem Heparin (Medikament gegen Covid-19) im Wert von ca. 85.000 Euro ein.

2020-2021 hat mediCuba-Europa bis jetzt 1,8 Mio. Euro investiert. Die europaweiten Spendenkampagnen haben bisher rund 1,9 Mio. Euro eingebracht.

Zahlreiche Solidaritätsgruppen aus folgenden Ländern haben zur Aufbringung der finanziellen Mittel beigetragen: Österreich, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland (Belfast und Dublin), Italien, Luxemburg, Niederlande, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Ukraine, Zypern.

Durch das Zusammenwirken von vielen Organisationen kann die Unterstützung strategische Ausmaße erreichen und das kubanische Gesundheitssystem nachhaltig entlasten.

SPENDENAUFRUF

Bitte unterstützen Sie das Projekt mediCuba mit Ihrer Spende auf unser Konto

IBAN: AT71 2011 1297 2387 0100 BIC: GIBAATWW
Kennwort: mediCuba

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.