Die US-Regierung versucht den Boden für eine militärische Aggression vorzubereiten

Erklärung der Kommission für internationale Beziehungen der Nationalversammlung der Volksmacht von Kuba

Wir wenden uns an die Parlamente, die Parlamentarischen Freundschaftsgruppen und die Abgeordneten, um unsere Wahrheit zu verbreiten angesichts der immensen und brutalen politisch-medialen Operation gegen Kuba, die von den Vereinigten Staaten aus gesteuert und finanziert wird, die über die sozialen Netzwerke eingesetzt wird, mit automatisierten Aussendungen mit Hunderttausenden von Tweets und einer ähnlichen Anzahl von Followern, mit dem intensiven Einsatz von Robotern, Algorithmen und Konten, die kürzlich für diesen Anlass geschaffen wurden; all das mit der Unterstützung der internationalen Medien und transnationalen Informationsunternehmen.

Sie haben zu Gewalt, Verbrechen, Unordnung und sozialer Disziplinlosigkeit angestiftet, während sie unsere Realität gegenüber der Welt völlig und skandalös verzerrt haben, als Teil der unkonventionellen Kriegsführung, die von den Vereinigten Staaten gegen unser Land ausgerichtet und finanziert wird, um einen Wechsel des Systems zu erreichen, das frei und souverän von unserem Volk gewählt wurde, wie es von der Verfassung bestätigt wird, die am 10. April 2019 von 86,85% der Wähler in einer demokratischen Wahl mit breiter Beteiligung des Volkes angenommen wurde.

Mit absoluter Schamlosigkeit haben sie in der ganzen Welt manipulierte Bilder von Ereignissen verbreitet, die sich in anderen Ländern ereignet haben, um, wie in ihren Handbüchern vorgesehen, zu bekräftigen, dass es in Kuba keine Regierbarkeit gibt, dass es ein nationales Chaos gibt, während sie gleichzeitig Meldungen über eine interne Repression verbreiten, die nicht existiert.

Inmitten einer Pandemie, die die Menschheit außerordentlich betrifft und die in Kuba, wie die Statistiken zeigen, ständige und gebührende Aufmerksamkeit erhält; nicht zufrieden damit, die kriminelle und völkermörderische Blockade und die finanzielle Verfolgung bis zu perversen Grenzen verschärft und 243 unmenschliche Maßnahmen in den letzten vier Jahren angewandt zu haben, um zu versuchen, unser Volk zu ersticken, versucht die US-Regierung jetzt, den Boden für eine militärische Aggression vorzubereiten, unter dem Vorwand der bekannten „humanitären Intervention“, die eine Verletzung unserer Gesetze, des internationalen Rechts und der UN-Charta darstellt.

Wie in den ausgestrahlten Bildern zu sehen war, kam es zu Unruhen, und verschiedene Gruppen haben in einigen Ortschaften Vandalenakte begangen, Sachschäden verursacht, Todesdrohungen ausgesprochen und schwere Aggressionen ausgeführt und mit Handlungen, die eklatante Verbrechen darstellen, die Sicherheit, die unser Land kennzeichnet, verändert.

In Kuba hat es nicht den sozialen Umbruch gegeben, den die US-Regierung propagiert und herbeisehnt.

Als Ergebnis von mehr als sechs Jahrzehnten Blockade haben wir Probleme angehäuft, die durch die Pandemie und die enormen Kosten, die sie mit sich bringt, sowie durch die Wirtschaftskrise, die sie verursacht, noch verschärft werden.

Es liegt am kubanischen Volk, vereint, entschlossen und tatkräftig nach Lösungen zu suchen und, wie es das immer getan hat, die wirtschaftlichen und sozialen Strategien zu ergänzen und zu erfüllen, mit Kreativität voranzuschreiten und das Notwendige zu korrigieren, während es gleichzeitig intelligent und mutig dem Wirtschaftskrieg entgegentritt, der ihm aufgezwungen wird und der das Haupthindernis für die Entwicklung und die volle Ausübung der Menschenrechte darstellt.

Lassen Sie sich nicht täuschen, das kubanische Volk wird mit seiner Partei und seiner Regierung unter der Führung von Präsident Miguel Díaz-Canel Bermúdez, mit der Nationalversammlung der Volksmacht und ihrem Staatsrat, die es repräsentieren, und mit seinen Institutionen und Organisationen der Zivilgesellschaft voranschreiten.

Unser Volk hat tief verwurzelte Werte der Einheit, des Friedens, der Harmonie, des Respekts, der Solidarität, der Liebe und des Patriotismus, um seine Unabhängigkeit und Souveränität mit Mut und Tapferkeit zu verteidigen, koste es, was es wolle.

Wir rufen die Gesetzgeber auf der ganzen Welt auf, ihre Stimme zu erheben und ein Ende der völkermörderischen Blockade und der Anwendung von Titel III des Helms-Burton-Gesetzes zu fordern; Kuba von der fadenscheinigen und illegalen Liste der Länder zu streichen, die den Terrorismus sponsern; der Einmischung, den Versuchen eines sanften Staatsstreichs, dieser riesigen Lügenkampagne zur Rechtfertigung ihrer Verbrechen, die in diesem Fall zur Verbreitung der Epidemie beitragen, ein Ende zu setzen; dass das Selbstbestimmungsrecht und die Souveränität des kubanischen Volkes respektiert wird; dass die Vereinigten Staaten auf die internationale Gemeinschaft hören, die sich wiederholt in den Vereinten Nationen geäußert hat, auf die Millionen von Menschen in der Welt und auf das kubanische Volk, die alle die Aufhebung der Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade gegen unser Land fordern.

17. Juli 2021.
„Jahr 63 der Revolution“.
Kommission für internationale Beziehungen
Nationalversammlung der Volksmacht

(Originaltext; Übersetzung: Volker Hermsdorf)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.