Díaz-Canel: „Gemeinsam können wir das!“

Inoffizielle Transkription und unbearbeitete (nicht offizielle) sinngemäße Übersetzung der Rede des Ersten Sekretärs der Partei und Präsidenten der Republik, Miguel Díaz-Canel Bermúdez, beim Akt der revolutionären Bekräftigung, der an diesem Samstag in Havanna stattfand. (Von Volker Hermsdorf)

Es lebe das freie Kuba! Frei von ausländischer Einmischung und frei von dem Hass, der von denen geschürt wird, die der Nation seit 60 Jahren den Hals zugedrückt haben, um sie zur Explosion zu bringen, und sich nun als unsere Retter präsentieren wollen.

Stoppen Sie die Lügen, die Niedertracht und den Hass. Kuba ist zutiefst allergisch gegen Hass und wird niemals ein Land des Hasses sein. Aus Hass lässt sich nichts Gutes aufbauen. Der Hass raubt uns die Zeit zu lieben und im Angesicht der Liebe selbst, und wenn wir ihn als Reaktion auf den Hass, der sich uns entgegenstellt, hereinlassen.

Wir haben es in diesen Tagen des überbordenden Hasses in den nicht-sozialen Netzwerken erlebt, die in diesen langen Monaten der Pandemie die ständige Gesellschaft von Eltern und Kindern waren, bis zu dem Punkt, dass viele mehr Zeit mit dem Netzwerk als mit der Familie verbunden verbringen. Diese Familie, die mit Einigkeit unverwundbar gegen Hass und Bedrohungen sein kann.

Eine Mutter fragte mich gestern, dass ihre Teenager-Tochter sie mit Tränen in den Augen fragte, ob das Kuba sei, als sie sah, was einige ihrer Freunde auf Facebook teilten. Die Eigentümer dieser Netzwerke, die Diktatoren ihrer Algorithmen, wie ein aktueller Dokumentarfilm anprangert, haben die Schleusen ihrer mächtigen Plattformen dem Hass geöffnet, ohne die geringste ethische Kontrolle. Es ist ein Hass, der Familien, Freunde und die Gesellschaft zerbricht und viele unserer Werte in die Ecke der Nutzlosigkeit zu drängen droht.

Das Bombardement von Bildern der Gewalt, des Blutes, der Proteste, des Geschreis, des Vandalismus, der Drohungen, der Schikanen und der Repressionen hat in den letzten sechs Tagen nicht nachgelassen.

In den Wochen zuvor war eine intensive politische Kommunikationsoperation im Gange, die von der US-Regierung und dem politischen Apparat in Florida finanziert wurde. Ihr Ziel war es, Unruhen im Land zu schüren und die schwierigen Bedingungen auszunutzen, die durch die Pandemie, die Blockade und die 243 Maßnahmen der Trump-Administration entstanden sind.


(Übersetzung: Stoppen Sie die Lügen, die Niedertracht und den Hass. #Kuba ist zutiefst allergisch gegen Hass und wird niemals ein Land des Hasses sein! Nichts Gutes ist auf Hass aufgebaut. Hass raubt uns die Zeit zum Lieben und sogar die Liebe selbst. Auf #Kuba, #PonleCorazón)

In diesen Tagen führten sie Handlungen der unkonventionellen Kriegsführung durch, die Aufrufe zu sozialen Unruhen, Gewalt, Aggression gegen Polizisten, Vandalismus und Sabotage beinhalteten. Sie nutzten Systeme der künstlichen Intelligenz und Big Data, Cybertruppen und Akte des Cyberterrorismus, um die Herstellung und den Einsatz von Waffen oder Brandsätzen zu fördern, integrierte Aktionen der Belästigung, Erpressung oder Finanzierung von digitalen Führungskräften oder internationalen Einflussnehmern.

Sie zählten auf die Komplizenschaft eines mächtigen transnationalen Unternehmens, das ihnen erlaubte, ungestraft gegen ihre eigenen Vorschriften zu verstoßen und die berechtigten Beschwerden von Nutzern und einigen Medien zu ignorieren.

Das kubanische Fernsehen hat die Ziele dieser Kampagne enthüllt, indem es die Ereignisse des letzten Sonntags nacheinander rekonstruierte. Erst wurde zu den Protesten aufgerufen, dann wurde die falsche Darstellung der Ereignisse konstruiert, um emotionale Reaktionen der Solidarität mit den Demonstranten zu erzeugen, und dann wurde der Vandalismus entfesselt, der Stunden vor unserem improvisierten Fernsehauftritt bei unserer Rückkehr aus San Antonio de los Baños stattfand. Der Weg der Infamie ist klar.

Danach wurden alle Ereignisse in einer ungeordneten Weise dargestellt, als ob sie das Ergebnis unseres legitimen Aufrufs an die Revolutionäre zur Verteidigung der Revolution wären. Die Geschichte wird rückwärts erzählt. Die Rufe nach Solidarität, Frieden und Einheit unter allen zählen nicht.

Die böswillige Interpretation ist, dass ein Bürgerkrieg herbeigeführt wurde. Wir können die so genannten Fake News demontieren, wir können zusammensetzen, wie die ganze falsche Realität Kubas fabriziert wurde, aber sie haben der nationalen Seele, zu deren heiligsten Werten die bürgerliche Ruhe, das Zusammenleben, die Solidarität und die Einheit gehören, bereits unermesslichen Schaden zugefügt. Wir stehen unter dem raffinierten Feuer eines Cyberwar, der Cyberterrorismus und Medienterrorismus in sein aggressives Instrumentarium einschließt.


(Übersetzung: Legen wir Herz in unsere gemeinsame Arbeit. Ein Herz so groß wie unsere Schwierigkeiten. #TogetherWeCan Es lebe das souveräne, unabhängige und SOZIALISTISCHE #Kuba!)

Die Denunziationen des kubanischen Außenministers vom vergangenen Dienstag sind unbeantwortet geblieben. Von den Behörden der republikanischen Regierung in Florida wurde nicht einmal der Versuch unternommen, auf die Mittel für diese Projekte zu reagieren, die darauf abzielen, das Land anzugreifen und es gleichzeitig seiner möglichen Verteidigungsmittel zu berauben.

Nicht nur das Minrex, die Website der Präsidentschaft, Cubadebate, Granma, Juventud Rebelde und praktisch alle öffentlichen kubanischen Medien leiden unter zeitweiligen Angriffen mit Denial of Services inmitten einer grausamen Kampagne der Dämonisierung der Regierung.

Sie versuchen, jede Alternative zum antikubanischen Narrativ, das jetzt auf alarmistischen Titelseiten verbreitet wird, zum Schweigen zu bringen. Freunde in Kuba, die sich der Manipulation und des Schweigens bewusst sind, haben keinen Zugang zu den kubanischen Medien und haben uns Berichte über Zugangsverweigerung geschickt.

Auf dem Höhepunkt der Lüge werden falsche Bilder verwendet, Verachtung und Zerstörung von Eigentum, Zwang und Belästigung von Bürgern und Familien werden gefördert und verherrlicht. Im Moment ist das, was die Welt von Kuba sieht, eine Lüge. Ein ganzes Volk, das sich gegen die Regierung erhebt, und eine Regierung, die ihr Volk unterdrückt. Es ist nicht verwunderlich, dass unter diesem medialen Bombardement manche Menschen zweifeln und von einer Trennung ausgehen, die es nicht gibt.

Ich urteile nicht, ich verdamme nicht, ich verstehe, dass die Waffen des Gegners überwältigend sind, aber die Revolution steht weiterhin an der Seite des Volkes, mit dem Volk und für das Volk!

Nicht mit Deklarationen, sondern mit Taten. Als das Label SOS Matanzas im Cyberspace verblasste, waren die Promotoren der humanitären Intervention nicht auf der Seite von Matanzas und ganz Kuba zu sehen. Da waren die gleichen edlen und hilfsbereiten Menschen, die unter den Folgen der Blockade litten, und da war die kubanische Regierung.

Wer war nicht schockiert, als er erfuhr, dass Vandalen der übelsten Sorte die Kinderstation des Cárdenas-Krankenhauses pflasterten und Mädchen und Mütter zwangen, in den Toiletten oder unter den Betten der Einrichtung Zuflucht zu suchen. Morgen werden viele persönliche Geschichten über die Reaktion der Bevölkerung auf den Angriff und die Schikanen zu erzählen sein, darüber, wie sehr sich die Ordnungskräfte zurückhalten mussten, weil sie vorsichtig sein mussten, um Exzesse zu vermeiden. Aber machen Sie keinen Fehler. Die Mehrheit des Volkes, dieselben Menschen, die von den Engpässen überwältigt und irritiert sind, die eine bessere Regierungsführung fordern, fordern auch ein Ende der Gewalt.

Meine lieben Landsleute:

Keine Lüge ist durch Zufall oder Irrtum entstanden. Alles ist kalt berechnet nach dem Handbuch der unkonventionellen Kriegsführung. Der undarstellbare Mann von der OAS, dem Ministerium für Kolonien, dem es nicht ehrenhaft ist, nicht anzugehören, hat bereits gesprochen. Wir spekulieren nicht. Einige sprechen, damit andere später sprechen können. Der Hardliner-Flügel des US-Kongresses ist auf dem Vormarsch, schärft seine Zähne und fordert, dass seine politischen Gegner in der gegenwärtigen Administration jetzt gegen Kuba vorgehen, dass sie den Sicherheitsrat einberufen und dass sie jeden Versuch einer Massenauswanderung an ihre Küsten als feindlichen Akt und als Bedrohung für die unantastbare Sicherheit des Imperiums betrachten. Nichts davon ist neu, sie haben es schon einmal versucht, es ist ihre Art, die gegnerische Regierung in die Schranken zu weisen und zu versuchen, sie dazu zu bringen, ihr nie erreichtes Ziel zu erfüllen, das schlechte Beispiel dieser kleinen Insel, die versucht, souverän und unabhängig zu bleiben, von der Landkarte zu tilgen, wenn sich so viele ihren Befehlen beugen.


(Übersetzung: #Kuba der Liebe, des Friedens, der Einheit, der Solidarität; #Kuba aller Kubaner, die, wo immer sie sind, daran arbeiten, dass es mit ihren eigenen Beinen und Armen in Richtung eines möglichen Schicksals des Wohlstands voranschreitet. Auf #Kuba, #PonleCorazón!)

Fast mit der Muttermilch flößten uns unsere Väter eine marsianische Warnung ein: Die Menschen kommen in zwei Lagern, denen, die lieben und gründen und denen, die hassen und verderben. Kuba wird weiterhin gründen, so wie es das jetzt mit den ersten beiden lateinamerikanischen Impfstoffen tut: Abdala und Soberana. Es tut dies auch mit einer anderen Nachricht, die das Böse zu verbergen versucht hat: die hundertprozentige Wirksamkeit gegen Schwerkraft und Tod, die die dritte Phase der klinischen Studien von Abdala bewiesen hat.

Wenn ein Volk bei der Verwirklichung seiner Träume und der Eroberung von Rechten, die für die Hälfte des Planeten eine Schimäre sind, so weit gekommen ist, können weder Gewalt noch Angst es aufhalten. Nichts von dem, was wir heute anprangern, entbindet uns von der notwendigen Selbstkritik, von der anstehenden Richtigstellung, von der tiefgreifenden Revision unserer Methoden und Arbeitsstile, die mit dem Willen, dem Volk zu dienen, mit der Bürokratie, den Hindernissen und der Unsensibilität einiger, die so schädlich sind, kollidieren.

Heute komme ich, um die Verpflichtung zur Arbeit zu bekräftigen und die Erfüllung des Programms zu fordern, das wir uns als Regierung und als Volk gegeben haben, überprüft im Lichte der möglichen Fehler dieser Jahre intensiven Drucks, insbesondere der letzten beiden.

Meine lieben Landsleute:

Wir treffen uns hier heute Morgen nicht aus einer Laune heraus inmitten einer komplexen epidemiologischen Situation. Unter weitestgehender Beachtung der Gesundheitsmaßnahmen und der physischen Distanzierung haben wir Sie hierher gerufen, um erneut die Blockade, die Aggression und den Terror anzuprangern. Wir konnten dieses Treffen nicht verschieben. Der Feind hat wieder einmal alles darangesetzt, die heilige Einheit und Ruhe unserer Bürger zu zerstören.

Wir bekräftigen, dass Kuba allen gehört! Ich teile mit Ihnen Gefühle und Überlegungen, Stimmungen, Veranlagungen und Überzeugungen. Wir können nur mehr haben, wenn wir mehr schaffen. Wir werden erreichen, was wir uns vorgenommen haben, indem wir die Arbeit gemeinsam vorantreiben. Wir haben das immense Beispiel der kubanischen Wissenschaft vor uns, die in Rekordzeit und mit kaum vorhandenen Mitteln zwei Impfstoffe und andere Impfstoffkandidaten vorgeschlagen und realisiert hat, die uns mit Hoffnungen in die Zukunft blicken lassen, die andere Völker nicht haben. Wenn wir in der Lage waren, etwas so kolossales und schwieriges zu tun, was können wir dann nicht auch in anderen Bereichen tun? Und vor allem, wie viel mehr werden wir tun können, wenn wir die anstehenden Dialoge artikulieren, die Sozialarbeit retten, eine größere Aufmerksamkeit für die gefährdeten Sektoren, für die Stadtviertel fördern, unterstützt durch die Erfahrung der Arbeit, die uns der Oberbefehlshaber in solch herausfordernden Jahren wie diesen vermacht hat.

Die kubanische Revolution löschte für immer die Saat des Bösen, des Hasses, der Unehre und des Verbrechens aus. Deshalb ist es wichtig, dass wir nach den Ursachen der Gewalt suchen, die sich angesichts der Not abzeichnet, und dass wir die noch ausstehende Arbeit leisten, damit das Gen der Tapferen, der Ehrlichen, der Gerechten, der Ehrenhaften, der glücklichen Kinder dieses kubanischen Landes im kubanischen Erbe überwiegt.

Nur die Liebe verwandelt den Schlamm in ein Wunder, nur die Liebe erhellt das, was Bestand hat, wie wir mit Martis Silvio schon tausendmal gesungen haben. Legen wir unser Herz in unsere gemeinsame Arbeit! Gemeinsam schaffen wir es! Es lebe das souveräne, unabhängige und sozialistische Kuba!

Kuba der Liebe.
Kuba des Friedens.
Kuba der Einheit.
Kuba der Solidarität.

Kuba aller Kubaner, die, wo auch immer sie sind, daran arbeiten, dass es auf seinen eigenen Beinen und mit seinen eigenen Armen in Richtung eines Schicksals von möglichem Wohlstand voranschreitet.

Nach Kuba, seien Sie mit dem Herzen dabei! Gebt dem Vaterland, der Revolution und dem Sozialismus ein Herz, und wir werden siegen!

(Quelle: Juventud Rebelde)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.