Das neue CUBA SI ist da!

Editorial von Hermann Pernerstorfer (CUBA SI, Dezember 2019)

Das Jahr 2019 war ein besonders schwieriges für Kuba, da die US-Administration unter Donald Trump wesentliche Verschärfungen der Blockade gegen Kuba vorgenommen hat. Die Ausweitung der Blockade auf Venezuela hat zusätzlich Probleme verursacht. Die Seeblockade der USA und die Androhung von Sanktionen für Reedereien, die von Venezuela Öl nach Kuba liefern haben die Situation noch weiter verschärft und einen Treibstoffengpass in Kuba ausgelöst, der zu drastischen Sparmaßnahmen geführt hat.

Die Blockade geht allerdings weit darüber hinaus und wird laufend verschärft, trotz der jährlichen Verurteilung in der UN-Generalversammlung. Am 7. November d.J. wurde neuerlich die von Kuba gegen die Blockade eingebrachte Resolution in der UN-Generalversammlung mit einer überwältigenden Mehrheit von 187 Stimmen, 3 Gegenstimmen und 2 Enthaltungen, angenommen.

Auch in mehreren anderen Ländern der Region gab und gibt es bedeutende Ereignisse. Wir berichten im Blattinneren über Bolivien, Ecuador, Chile, u.v.a. Erfreulich ist, dass in Argentinien Fernández-Fernández die Wahlen gewonnen und den neoliberalen Präsidenten Macri am 10. Dezember abgelöst haben.

Wir begrüßen Loipa Sánchez Lorenzo als neue Botschafterin der Republik Kuba in Österreich und freuen uns auf eine positive Zusammenarbeit in den nächsten vier Jahren mit ihr.

Allen Leserinnen und Lesern des CUBA SI wünschen wir erholsame Feiertage und alles Gute im Neuen Jahr 2020. Heuer bieten wir einen Kalender mit Zeichnungen von Ali Kohlbacher zum Kauf an.

Hermann Pernerstorfer, für die Redaktion

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.